Musiker

INGRIMM sind:

 

RENÉ: Geprägt vom Rock und Metal der 80ér und 90ér, begann René bereits früh zu singen und die Grenzen und Dynamik seiner Stimme zu erkunden. Geprägt von den seinen musikalischen Vorbildern wie Edguy, Stratovarius, AC/DC, Volbeat, hat der heutige Sänger von INGRIMM seine musikalische Bandbreite erlangt, die von tiefen Growls über Shouting Passagen, bis hin zum virtuosen Melodiebögen reicht. Als Sänger und Gitarrist hat René seinen musikalischen Weg vor mehr als 20 Lenzen auf den Bühnen begonnen. Sein Weg führte ihn über Bands wie Silverspoon, Glazzhouse und zuletzt ClusterheaD, in der er ebenfalls gemeinsam mit Alex Haas ( Ingrimm) musiziert.

 

 

 

ALEX: Er ist überall zu Hause, was Musik und Technik betrifft. Er besuchte das M.G.I. (Münchner Gitarren Institut), ist ausgebildeter Tontechniker und Musiklehrer an diversen Gitarrenschulen und ein wahrer Meister an der sechs- und siebensaitigen Gitarre. Bei INGRIMM ist er Hauptkomponist und Arrangeur.

 

 

 

 


HARDY: Der Tausendsassa bedient sämtliche historischen Instrumente, die bei INGRIMM Verwendung finden wie z.B. Drehleier, Sackpfeifen und Flöte. Durch seine unkonventionelle Spielweise überrascht er selbst erfahrene Kollegen, indem er seiner Drehleier ein waschechtes Metal-Solo entlockt.

 

 

 

 

 

Funsl: Er sitzt bereits seit 18 Jahren hinter dem Schlagzeug. Nachdem er das erste Mal mit vier Jahren Drumsticks in den Händen hielt, spielte er sich in den Jahren darauf durch eine Reihe von Coverbands, bis ihm letztendlich klar wurde, dass er mehr wollte. Die Suche endete schließlich bei INGRIMM, wo er mit knallharten Grooves, hammerfesten Übergängen und Doublebass der Band den richtigen Druck gibt.

 

 

 


Stephan
: Der neue Bassist bei INGRIMM ist in der Metalszene kein unbeschriebenes Blatt. Er tourte mit Necrophagist, einer der einflussreichsten technischen Death-Metal Bands, durch die ganze Welt. Zwischen ihm und INGRIMM herrscht eine jahrelange Verbindung. In seinem Tonstudio wurden bereits die ersten drei Silberlinge der Band aufgenommen und seine Basskünste sind bereits auf dem Album „Todgeweiht“ zu hören.

 

 

 

 Julia: Der Weg zum Geige Spielen führte bei Julia über die irische Musik.
Egal ob groovende Jigs, getragene Airs oder fetzige Reels, das Nachwuchstalent haucht mit purer Spielfreude den Stücken eine überschäumende Vitalität und Dynamik ein.

Konnte man die quirlige Musikerin bis vor kurzen noch auf zahlreichen Sessions und gelegentlich auch mal als Straßenmusikerin hören, verstärkt sie nun die INGRIMMigen mit schwungvollen Melodiebögen.